Sie sind hier:

Blech blasen statt Blech reden

Spendenprojekt

max333

max333
für Bundes-posaunenwart Andreas Form (Jungbläserarbeit)

Zum Spendenprojekt

Bundes-Posaunenfest 2015

Eindrücke - Bilder und Video - vom Fest am 21. Juni 2015 gibt es auf der Homepage:

www.bpf2015.de

Blech blasen statt Blech reden

Werbeprojekt zur Anfängergewinnung in Grundschulen

Heutzutage Nachwuchs in die Posaunenchöre zu bekommen, ist nicht unbedingt einfach. Der Nachwuchs aus den eigenen Reihen ist bereits eingebunden. Die Kinder sind heute schon frühzeitig eingebunden in Strukturen, Termine und Verpflichtungen. Viele Chorleiterinnen und Chorleiter fragen sich also: »Wie kommen wir in der heutigen Zeit an potentielle Anfänger heran?«

Die Bläserarbeit ist Jugendarbeit im besten Sinne. Welcher Arbeitsbereich der Kirche und der Verbände bringt soviele junge Menschen in die Gottesdienste? Die Posaunenchöre brauchen neue Anfänger. Davor die Augen zu verschließen, wäre leichtsinnig. Hängt doch das »Überleben« des Chores mit davon ab, dass junge Menschen das Blasen erlernen.

Das Modell, das ich Ihnen vorstellen möchte, hat in den letzten Monaten seine Probephase absolviert. Mit hervorragendem Erfolg! Werbeeinsätze in Grundschulen! Darum soll es in den folgenden Ausführungen gehen. Ich lade Sie ein, das Konzept kennen zu lernen. Vielleicht ist es auch für Sie eine brauchbare Möglichkeit, offensiv an die Öffentlichkeit zu gehen, um Nachwuchsbläserinnen und -bläser für Ihren Chor vor Ort zu gewinnen. Gerne plane ich auch mit Ihrem Chor einen solchen Einsatz. Die Dauer der Begleitung durch mich wird im Einzelfall entschieden. Die Vorbereitungsphase, bis hin zu der Infoveranstaltung mit Eltern, wird in jedem Fall von mir begleitet.

Mit freundlichem Gruß

Ihr Klaus-Peter Diehl
Bundesposaunenwart im CVJM-Westbund