Sie sind hier:

JungBläserFreizeit CVJM-KV Wittgenstein

Spendenprojekt

max333

max333
für Bundes-posaunenwart Andreas Form (Jungbläserarbeit)

Zum Spendenprojekt

Bundes-Posaunenfest 2015

Eindrücke - Bilder und Video - vom Fest am 21. Juni 2015 gibt es auf der Homepage:

www.bpf2015.de

JungBläserFreizeit CVJM-KV Wittgenstein

21.10.2014 11:58 von Klaus-Peter Diehl in Bläser-Arbeit (Kommentare: 0)

ist nichts Ungewöhnliches. Dass aber jeder Besucher neben seinem Koffer auch noch ein Instrument und eine Notentasche mitbringt, kommt dagegen meist nur gegen Ende der Herbstferien vor.

Denn bereits zum siebten Mal fand die Jungbläserfreizeit des CVJM- Kreisverbandes Wittgenstein statt. Die Jungbläserarbeit ist nicht zuletzt durch das Angebot dieser Freizeit in den letzten Jahren weiter gewachsen, sodass in diesem Jahr fast 80 Personen gemeinsam unterwegs waren.

Schon der Start in den Tag gestaltete sich musikalisch: Die Kinder und Jugendlichen wurden von den Mitarbeitern mit Morgenliedern geweckt.

Nach einer Morgenandacht und dem Frühstück ging es in vier Leistungsstufen ans gemeinsame Proben und Musizieren auf Trompeten, Flügelhörnern, Tenorhörnern und Posaunen. Es wurden neue Töne, Noten und Rhythmen gelernt, vier Kinder starteten sogar ganz neu mit dem Erlernen eines Blechblasinstrumentes.

Daneben kamen Spiele drinnen und draußen, gemeinsamer Sport in der Grundschulturnhalle, ein Trommelworkshop, ein Kinoabend und eine Nachtwanderung nicht zu kurz.

Über allem stand die Jahreslosung „Gott nahe zu sein ist mein Glück“, die in Bibelarbeiten und Andachten vertieft, besprochen und erlebt wurde.

Den Schluss- und Höhepunkt bildete am Samstag das Abschlusskonzert in der ev. Stadtkirche Berleburg. Hier präsentierten die Gruppen die Musikstücke und Lieder, die sie in den vergangenen Tagen eingeübt hatten den zahlreichen Zuhörern. Traditionell wurden natürlich auch wieder zwei gemeinsame Stücke unter der musikalischen Leitung von Bundesposaunenwart Andreas Form präsentiert, an dem gestandene junge Bläser genau so beteiligt waren, wie Jungbläser, die erst seit wenigen Wochen ihr Instrument bedienen oder ganz neu angefangen haben. Unterstützt wurde die Feierstunde außerdem vom Kreisposaunenchor und CVJM-Kreissekretär Heiner Häcker, der die Predigt hielt.

Schon jetzt freuen sich alle Beteiligten auf das nächste Jahr, wo es mit der achten Auflage der Bläserfreizeit und dem Bundesposaunenfest in Essen wieder zahlreiche Möglichkeiten geben wird, gemeinsam zur Ehre Gottes zu musizieren.

Text: Anne Maren Stücher

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben