Sie sind hier:

Happy Birthday! 170 Jahre Posaunenchor Jöllenbeck

Spendenprojekt

max333

max333
für Bundes-posaunenwart Andreas Form (Jungbläserarbeit)

Zum Spendenprojekt

Bundes-Posaunenfest 2015

Eindrücke - Bilder und Video - vom Fest am 21. Juni 2015 gibt es auf der Homepage:

www.bpf2015.de

Happy Birthday! 170 Jahre Posaunenchor Jöllenbeck

09.07.2013 09:02 von Klaus-Peter Diehl in Bläser-Arbeit (Kommentare: 0)

Mit Posaunen und Trompeten

Kreis- und Jungbläsertag anläßlich 170 Jahre in Jöllenbeck 

Rund 80 Musiker mit ihren Trompeten, Posaunen oder Hörnern bevölkerten am Samstag das CVJM-Haus in Jöllenbeck. Anlässlich des Kreis- und Jungbläsertages waren Posaunenchöre aus 14 Gemeinden aus dem Kirchenkreis Bielefeld angereist, um gemeinsam zu musizieren.
Die Kreisbläsertage werden jährlich von wechselnden Gemeinden ausgerichtet. In diesem Jahr war also der CVJM-Posaunenchor Jöllenbeck an der Reihe. "Mit der Ausrichtung feiern wir das 170-jährige Bestehen unseres Posaunenchores", sagt Kerstin Biermann, die die Veranstaltung mitorganisiert hat und selbst Trompete spielt.

Außerdem sind in einem Posaunenchor noch Posaunen, Tuben sowie Wald- und Tenorhörner vertreten. "So sieben bis acht Leute braucht man also, um halbwegs gut zu klingen", sagte Biermann. "Allein aus Jöllenbeck sind heute aber schon 26 Bläser da."
Etwa 60 Musiker hatten sich insgesamt für den Kreisbläsertag angemeldet. Dazu kamen noch rund 20 Jüngere, die zeitgleich ihren Jungbläsertag ausrichteten. "Zuerst proben die Älteren und Jüngeren getrennt voneinander eigene Stücke ein", erklärte Kerstin Biermann. "Später spielen wir aber auch einige Stücke zusammen."
Bei einer Gruppe von 80 Menschen keine einfache Sache, die Bundesposaunenwart Klaus-Peter Diehl und Kantor Hauke Ehlers da zu meistern hatten. Denn nach nur einem Tag Proben stand schon am Sonntag das gemeinsame Abschlusskonzert auf dem Jöllenbecker Marktplatz an. Ein vorläufiges Programm hatten die Jöllenbecker deshalb schon im Vorfeld zusammengestellt, damit jeder Posaunenchor schon für sich üben konnte. Ein bekanntes Stück darunter war zum Beispiel ein Lied aus dem Musical "Jesus Christ Superstar".
Und neben dem Spaß am gemeinsamen Musizieren stand beim Kreis- und Jungbläsertag natürlich auch der Austausch unter den Posaunenchören im Vordergrund, sagte Kerstin Biermann: "Der Blick über den Tellerrand ist wirklich toll, damit man mal sieht, was andere Chöre so machen." Alles in allem ein gelungener Bläsertag und eine tolle Öffentlichkeistarbeit für die Bläserarbeit im Allgemeinen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben