Sie sind hier:

YMCA European Youth Workers Camps in Michelstadt

Webcam Camp Michelstadt

Webcam Camp Michelstadt

Video Teencamp

Video C3

YMCA European Youth Workers Camps in Michelstadt

07.08.2012 08:02 von Günter Lücking in Camps (Kommentare: 0)

Im Laufe des vergangenen Samstags füllte sich das Campgelände in Michelstadt mit Teilnehmenden und Mitarbeitenden des diesjährigen YMCA European Youth Workers Camps!

Bei Sommerwetter und entspannter Campatmosphäre tummeln sich die „volunteer workers“ im Camp und lernen sich kennen. Mit vielen gab es ein fröhliches Wiedersehen nach dem European Camp 2010. Jeder gibt auch dieses Mal sein Bestes um bei englischer Campsprache alles mitzubekommen und vor allem die CVJMer der internationalen Partnergruppen kennen zu lernen, voneinander zu lernen, in den „Plenary Sessions“ gemeinsam Themen des europäischen CVJM zu bearbeiten, bei „Experience-Workshops“ Ideen für die Jugendarbeit auszutauschen. Außerdem entwickeln die Jugendmitarbeiter in den „Challenges“ neue Projekte und nutzen die Chance, den weltweiten CVJM mit „body, mind and spirit“ zu erleben!

Ein besonderes Highlight war am Montag der „United Colours of YMCA“-Evening, bei dem alle Partnerländer ihr Land, ihren CVJM und ihre Jugendkultur präsentierten. Europäische CVJM-Identität wurde so eindrücklich erlebt. Ein weiterer spannender Programm-Punkt ist ein „Challenge-Workshop“ zum Thema „Intercultural Learning – Working with differences“. Dieses Thema wird von CVJMern aus Irland, sowie Solomon Benjamin aus Indien, der nun an der CVJM-Hochschule in Kassel unterrichtet, präsentiert.

Am Montag 6.8. hatte das Camp Besuch von der Europaparlamentarierin Jutta Steinruck aus Ludwigshafen. Sie diskutierte mit den ehernamtlichen JugendmitarbeiterInnen über Jugendarbeitslosigkeit und was Europa tun kann, damit junge Menschen ihren Job finden. Politik und Gesellsschaft haben die Aufgabe Jobs zu schaffen, solidarisches Handeln und gerechte Bedingungen für die ganze Gesellschaft und über Ländergrenzen hinweg, waren Kernpunkte in der Diskussion.

Zurück

Einen Kommentar schreiben