Sie sind hier:

Wie bekommt man 400 Euro für die GERMAN-GAMES?

 

Möchten Sie unsere Arbeit auch finanziell unterstützen?

Zum Online-Spendenformular

Sie finden dort auch die Nummer unseres Spendenkontos!

Fachtage Jungen

Wie bekommt man 400 Euro für die GERMAN-GAMES?

16.05.2012 12:30 von Markus Rapsch in Jungenschaft (Kommentare: 0)

Hallo liebes Projektteam,

wir haben einen Tipp für euch wie ihr bis zu 400 Euro für Spielstationen bekommen könnt. Und zwar geht das über die Initiative "Think Big" von O2 und Telefonica Deutschland. 
In Deutschland ist Think Big eine Initiative von Telefónica Germany gemeinsam mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und weiteren Partnern. Ziel ist es, das Engagement von Jugendlichen zu fördern. Think Big ruft Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren dazu auf, Ideen einzureichen, mit denen sich das Leben im eigenen Viertel verbessern lässt. Auf der Webseite www.o2thinkbig.de dokumentieren die Jugendlichen ihre Projekte, die sie eigenverantwortlich umsetzten und die möglichst Vielen zu Gute kommen: beispielsweise einen Werbetrailer für ihren Jugendclub, eine legale Graffiti-Wall an der Schule oder einen Hip Hop Battle in ihrem Kiez – so wird Think Big auf deren Homepage beschrieben. Wir könnten zumindest versuchen Spielstationen oder -aktionen dort einmal als Idee einzureichen. Mehr Infos gibt es hier: http://www.o2thinkbig.de/fragen

Was nicht möglich ist, ist eine zentrale Förderung der GERMAN-GAMES, da die Idee hinter Think Big ist, dass Jugendliche selbst aktiv werden und ein Projekt in Teamarbeit umsetzen von dem andere profitieren. 

Daher gibt es ein paar Einschränkungen / Dinge zu beachten:
- Projekte beantragen können nur Leute von 14-25 Jahren (da müsstet ihr im Zweifel jemand finden oder Jungenschaftler die da mitmachen oder so)
- Projekte müssen im Team ablaufen, daher im Projektbogen mehrere Ansprechpartner angeben
- es muss ein in sich geschlossenes Projekt sein bzw. halt ein Teilprojekt der GERMAN-GAMES 

Was genau müsst ihr tun?

Reicht eure Idee auf der Plattform www.o2thinkbig.de ein. Dann wird sich ein Mitarbeiter bei euch melden, schickt euch einen Projektbogen zu, den ihr wieder zurückschicken müsst. Mit dem Mitarbeiter der sich bei euch meldet könnt ihr auch genau besprechen, was für Kosten ihr abrechnen könnt und welche nicht bzw. wie das Projekt aussehen muss, damit es gefördert werden kann. 

Was gilt es zu beachten?

Die Projekte müssen in einem Zeitraum von 3 Monaten ablaufen und spätestens 1 Monat später abgerechnet werden. Beantragt das Projekt also am besten Mitte Juni, dann müsste das gut passen. Das Geld kommt auf ein Privatkonto. 

Ihr müsst euer Projekt auf dem Projektblog auf der Think Big Homepage dokumentieren mit ein paar Bildern und etwas Text. Wichtig ist auch, dass ihr die Förderung für eine Aktion beantragt und nicht für die GERMAN-GAMES an sich, da Freizeiten von Think Big nicht gefördert werden. Aber das klärt ihr dann konkret mit eurem Projektbetreuer. 

Weitere Antworten auf Fragen findet ihr unter www.o2thinkbig.de oder dann bei eurem Projektbetreuer oder ihr meldet euch einfach bei mir. 

Könnt ihr diese Info weiterleiten an die Leute, für die das eine Möglichkeit wäre? Mit mehreren Teilprojekten können wir so sicher einige Dinge darüber finanzieren. 

Eine Frage noch: habt ihr von Gruppen gehört, die bereits Sponsoringaktionen starten? Wir sind auf der Suche nach einer, die das Kirchenfernsehen begleiten könnte. Meldet euch da einfach bei mir. 

Grüße aus Stuttgart auch von Rainer Oberländer,

Thomas Vollmer

P.S.: Think Big könnt ihr natürlich auch für andere Projekte nutzen ;)

Zurück

Einen Kommentar schreiben