Sie sind hier:

Michelstadt-Camp

Aktuelles

 

 

So, das war es leider schon wieder für diese Saison. Vielen Dank an die zahlreichen Prediger, Musiker und natürlich die Besucher.

Termine für die nächste Saison geben wir demnächst hier bekannt.

Wir machen weiter!

Michelstadt 14.06.2017 - 18.06.2017

Buchungsnummer: 1768-7020

Am Stadtrand von Michelstadt (im Odenwald) befindet sich ein Jugendcamp des CVJM, welches wir jedes Jahr das verlängerte Wochenende über Fronleichnam in Beschlag nehmen. Hier stehen uns über 200 Plätze in Nur-Dach-Hütten auf einem riesigen Gelände zur Verfügung, die wir ganz nach Belieben und Wünschen der Teilnehmer belegen können. An diesem Camp kann jeder ganz flexibel teilnehmen, sei es von Mittwoch bis Sonntag oder auch nur für eine Nacht. Es ist nur wichtig, dass ihr euch anmeldet, damit unser Küchenteam auch alle satt bekommt. Der Tag im Camp beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück und wer mag, kann anschließend noch seine Seele bei einer kurzen Andacht „füttern“. Danach werden verschiedene Touren durch den Odenwald angeboten. Jeder kann nun seinen Tag nach Lust und Laune gestalten. Nachmittags stehen Kuchen und Kaffee bereit und abends gibt’s im Camp was Warmes auf die Gabel. Aber nicht nur die Mopedfraktion kommt hier für 5 Tage auf ihre Kosten, das Camp bietet ideale Voraussetzungen, gleich die ganze Familie mitzubringen. Es gibt jede Menge Platz zum Spielen, ein Freibad und ein Bolzplatz sind ganz in der Nähe und abends brennt vor fast jeder Hütte ein Lagerfeuer. Irgendetwas ist immer los im Camp und Kinder sind hier herzlichst willkommen!!!

Kosten: pro Person (18 Jahre) ab 139,00€ (inkl. HP) Einzeltage sind möglich Tagesgäste sind uns herzlich willkommen Leitung: Jürgen Vogels und Team

Alle weiteren Informationen und Anmeldung hier: Reiseportal des CVJM-Westbunds

Ein Augenzeugenbericht: Das darf ja wohl nicht wahr sein. So schnell können 4 Tage vorbei sein. Aber scheee war‘s!!! Und lecker und kurvig und, und, und… Nachdem die meisten am Mittwoch mehr oder minder durchnässt ankamen, gab es erst mal ein heißes Gulaschsüppchen mit lecker frischem Brot von der tollen Küchencrew. Der Rest wurde dann am Lagerfeuer aufgewärmt. Ab da spielte das Wetter dann mit: „Wenn wir unterwegs waren, war es so gut wie immer trocken und sobald alle im Camp eingetrudelt waren, regnete es während des Abendessens und zum Lagerfeuer war es dann wieder trocken“. Am Freitag ließen sich nur die wenigsten die allseits beliebten Bergrennstrecken entgehen und bis auf ein kleines Aua, welches fachmännisch versorgt wurde (siehe Bilder), hat Gott jeden einzelnen von uns unter seinen persönlichen Schutz gestellt. Auch Reinald war wieder dabei und hat uns mit seinen Anregungen unter dem Stichpunkt “nächtliche Begegnungen in der Bibel“ wertvolle Impulse für die nachfolgenden Gruppengespräche geliefert. So wie Reinald für unser seelisches Wohl sorgte, so sorgte das Küchenteam wieder für unser leibliches Wohl. Unter der fachmännischen Anleitung von Willi und Lilly stand das Buffet am Grillabend dem der vergangenen Jahre in nichts nach. Und bei allem schmeckte man wieder die Hauptzutat raus: “Die Liebe für die Motorradfahrer“. Es waren gut 100 Teilnehmer im Camp und die Gemeinschaft war ganz große Klasse! Wenn Du gerne mal dabei sein möchtest, dann melde Dich doch einfach für nächstes Jahr an, denn dann heißt es wieder über Fronleichnam “auf nach Michelstadt“.