Sie sind hier:

Versicherungsschutz

99seconds



Jesus in den Alltag bringen:
Jeden Monat ein Video zum Monatsspruch

Quelle: 99seconds.info
oder auf YouTube

Termine

22 Jul 17
Camp Michelstadt
29 Jul 17
Camp Michelstadt

weitere Termine



Unsere Freizeiten finden Sie hier:
cvjm-reisen.de


Workshops und Seminare hier:
www.cvjm-seminare.de


Alles bleibt. Anders

Werbung

Zusammen engagieren - eine Kooperation zwischen der Aktion Mensch und den Spitzenverbänden der Wohlfahrtspflege. Jetzt mitmachen!

Versicherungsschutz für Flüchtlinge

Versicherungsschutz für Flüchtlinge in der CVJM-Sport-Arbeit

Aus: SPORTS - aktuell, 1/16

„Sporthalle voll mit Flüchtlingen“

Woran denkt ihr bei dieser Schlagzeile? Vermutlich an Sammel-quartiere und gestrichene Hallenzeiten. Ob Sporthallen die richtige Unterkunft für Flüchtlinge sind, soll hier nicht Thema sein. Vielmehr kann man bei der Schlagzeile ja auch an aktives Sporttreiben gemeinsam mit Flüchtlingen und Asylbewerbern denken. Gerade die CVJM-Sportarbeit ist hierfür bestens geeignet und kann mit gutem Beispiel vorangehen, um Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen etwas Beschäftigung und Abwechslung in ihren Alltag zu bringen. Dazu braucht man oft nur wenig: einen Ball oder eine Frisbee, ein paar Mitarbeitende und natürlich Zeit.

Und das Gute dabei für Ortsvereine in Nordrhein-Westfalen (NRW): Über den Versicherungsschutz der neuen Teilnehmenden braucht ihr euch keine Sorgen zu machen. Das hat die Sporthilfe NRW e.V. bereits ohne zusätzliche Kosten für Euch geregelt. Sportliche Aktivitäten von Flüchtlingen und Asylbewerbern im CVJM-Westbund und dessen Mitgliedsvereinen mit Sitz in NRW (Mitgliedsorganisation und dessen Vereine innerhalb des Landessportbund NRW) sind durch einen Zusatzvertrag versichert, sogar ohne dass die neuen Teilnehmenden Mitglieder in eurem Verein sein müssen.

Dabei besteht Versicherungsschutz im Rahmen der Unfall-, Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung des sowieso für alle Vereinsmitglieder geltenden Sportversicherungsvertrages der Sporthilfe NRW; teilweise besteht auch im Bereich der Krankenversicherung Versicherungsschutz, wenn eine Vorleistung eines anderen Leistungsträgers (z.B. gesetzliche oder private Kranken- oder Unfallversicherungen, Beihilfeeinrichtungen, Träger der Sozialhilfe) erfolgt, der Kostenersatz ist hierbei allerdings limitiert. Der Versicherungsschutz umfasst alle Personen, die als aktiv Sporttreibende am Trainings- und/oder Wettkampfgeschehen teilnehmen. Zusätzlich sind aber auch Zuschauer und Begleiter (z.B. Eltern eines minderjährigen Kindes) sowie Personen bei der Ausübung gemeinnütziger Arbeit im Auftrag des Vereins (z.B. Pflege und Wartung des Vereinsgeländes / der Vereinseinrichtung) und als Helfer bei Veran-staltungen abgesichert.

Der Versicherungsschutz beginnt mit dem Betreten der Sportstätte und endet mit deren Verlassen, spätestens mit Beendigung der Veranstaltung. Mitversichert ist auch der direkte Rückweg von den Veranstaltungen zur Unterkunft. Die durch den erweiterten Versicherungsschutz entstehenden Kosten übernimmt vollständig die Sporthilfe NRW. Außerdem ist die Abwicklung sehr unbürokratisch, denn die neu teilnehmenden Personen müssen – sofern sie noch nicht Vereinsmitglieder sind – der Sporthilfe NRW nicht zusätzlich gemeldet werden.

Wenn es mal zu einem Schadensfall kommen sollte, dann ist dies dem Versicherungsbüro bei der Sporthilfe NRW (www.arag-sport.de/ihr-sportversicherungsbuero/ lsbnw) über euren Verein anzuzeigen. Für Ortsvereine außerhalb von NRW ist die Situation leider etwas komplizierter. Auch diese können unter Umständen in den Genuss eines ähnlichen Versicherungsschutzes kommen, z.B. wenn sie selbst Mitglied im Landessportbund Hessen sind oder direkt eine entsprechende Versicherung abschließen.

Nun aber zurück in die Sporthallen: Ladet Flüchtlinge und Asylbewerber in eure Sportstunde ein oder geht mit einem Sportprogramm hinein in die Erstaufnahme- und Sammelquartiere. Der Sportarbeit eures CVJM-Vereins wünsche ich dabei viel Erfolg und wertvolle Begegnungen.

Vielen Dank für euer Engagement!

Karsten Hofmann
Vorsitzender Sportrechtsausschuss