Sie sind hier:

CVJM-Hockey-Herbstturnier 2014 war beindruckend!!!

Spendenprojekt

Sportarbeit

Pfandraising
für die Sportarbeit - Pfandgeld spenden

 

Zum Spendenprojekt

Video

CVJM-Hockey-Herbstturnier 2014 war beindruckend!!!

04.11.2014 08:10 von Andreas Götz in Sport (Kommentare: 0)

In der CVJM-Hockey-Bewegung purzeln die Rekorde. Nachdem das Herbstturnier im letzten Jahr als größtes CVJM-Hockey-Turnier aller Zeiten vom Sommerturnier 2014 getoppt wurde, erlebten die Beteiligten in Kassel schon wieder ein größeres Turnier!

21 Mannschaften hatten sich im Vorfeld für das Herbstturnier der CVJM-Hockey Bewegung angemeldet, um gemeinsam einen Tag lang in der Sporthalle der Gesamtschule Hegelsberg in Kassel dem Lochball hinterher zu jagen. Damit war das Turnier „ausverkauft“, der Spielmodus ausgereizt und das Organisationsteam des CVJM KuLa ordentlich gefordert. Umso schöner, dass ein quasi reibungsloser Ablauf mit vielen tollen und spannenden Begegnungen, einem fairen und fröhlichen Miteinander und einer guten Verpflegung diesen Tag einmal mehr zu etwas besonderem gemacht haben.

Zu Beginn wurden die Mannschaften von Bundessekretär Andreas Götz herzlich begrüßt und auf den Turniertag eingestimmt. Dazu gehörte ein kurzer Rückblick auf die CVJM-Hockey Historie, ein Ausblick auf die besonderen Aktivitäten im Rahmen der Feierlichkeiten zum 10-jährigen Bestehen der CVJM-Hockey Bewegung (Floorball Freizeit 2015 in Schweden und ein Familien-Floorball-Wochenende 2016 in Iserlohn), aber vor allem ein geistlichen Input zum Thema „Ist Verkündigung  in der aktuellen globalen Situation, mit vielen Religionskriegen weltweit, nicht schon zynisch oder göttlich?. Gut, dass sie göttlich ist, denn wir dürfen hoffen, dass Gottes Liebe die Versöhnung schenkt am Ende das letzte Wort über die Welt und über unser Leben hat!“

Für die Turnierdurchführung standen drei Spielfelder zur Verfügung, um die insgesamt 126 Partien auszutragen. Gespielt wurde in der Vorrunde in drei Gruppen mit jeweils sieben Mannschaften. Dabei waren die ersten drei Teams des Vorjahres jeweils in einer der Gruppen gesetzt, alle anderen Mannschaften wurden zugelost. In der Hauptrunde ergaben sich wieder drei 7er-Gruppen (Plätze 1-7 der Vorrunde, 8-15 und 16-21).

In allen Gruppen kam es besonders in der Hauptrunde zu sehr spannenden und ausgeglichenen Spielen, da die Spielstärken nun deutlicher näher beieinander waren. Bis zuletzt wurde an Taktik und Zusammenspiel gefeilt und jeder Gegner ernst genommen. Das obligatorische Abklatschen nach jedem Spiel gehörte aber genauso dazu, wie das gemeinsame Austauschen über verpasste Chancen oder tolle Tore.

Um kurz nach 18 Uhr war es dann geschafft und die Endrunde wurde mit folgenden Ergebnissen abgeschlossen:

Gruppe 1

Platzierung

Mannschaft

Punkte

Tore

Tordifferenz

1.

Giraffen-Polo

8:4

15:10

+5

1.

Flooball Zirkus Münster

8:4

15:10

+5

3.

CVJM Schweinfurt

7:5

5:5

+0

4.

CVJM Iserlohn 1

6:6

10:11

-1

5.

CVJM Mettmann 2

5:7

9:10

-1

6.

Die Liesels Göttingen

4:8

6:9

-3

7.

SV Espenau Rangers

4:8

6:11

-5

 

Gruppe 2

Platzierung

Mannschaft

Punkte

Tore

Tordifferenz

8.

Goosebusters Göttingen

10:2

15:6

+9

9.

Schwarze Pumpe Fulda

9:3

7:4

+3

10.

Schwarze Pumpe Fulda Reloaded

8:4

9:4

+5

11.

CVJM Iserlohn A

5:7

10:10

+0

12.

Südharz Piraten

5:7

6:8

-2

13.

CVJM Nürnberg

3:9

2:13

-11

14.

CVJM Mühlheim

2:10

3:7

-4

 

Gruppe 3

Platzierung

Mannschaft

Punkte

Tore

Tordifferenz

15.

CVJM Michelbach

9:3

14:8

+6

16.

CVJM Dahle

8:4

10:5

+5

17.

Fulda Floorball Freaks

8:4

11:7

+4

18.

CVJM Deuz 1

8:4

8:5

+3

19.

CVJM Mettmann 1

4:8

8:11

-3

20.

CVJM Rodheim-Bieber

3:9

4:9

-5

21.

CVJM Deuz 2

2:10

2:12

-10

 

Damit kam es neben der höchsten Teilnehmeranzahl, die es jemals bei einem CVJM-Hockey Turnier gegeben hat, zu einem weiteren Novum: die beiden Mannschaften „Floorball Zirkus Münster“ und „Giraffen-Polo“ teilten sich bei gleicher Punkt- und Tordifferenz und einem Unentschieden im direkten Vergleich den Turniersieg.

Zur fairsten Mannschaft des Turniers wurde der „Floorball Zirkus Münster“ gewählt. Es gab also einen Doppelsieg in jeder Hinsicht.

Bei der Siegerehrung wurden alle Mannschaften gefeiert und von dem CVJM-Hockey Kompetenzteam in weißen Hemden beglückwünscht.

Der CVJM-Hockey Cup 2014 wurde nach Abschluss des letzten Turniers dieser Reihe ebenfalls vergeben. In diesem Jahr an die Mannschaft „Schwarze Pumpe Fulda“. Herzlichen Glückwunsch!

Alles in allem war dieser Tag ein voller Erfolg und hat mächtig Spaß gemacht! Ein Glück, dass die nächsten Turniere schon vor der Tür stehen (Nikolausturnier/Ruhrpottcup im Dezember 2014, Winterturnier im Januar 2015).

Vielen Dank an alle teilnehmenden Mannschaften und die Unterstützung aller Helfer. Ohne Euch wäre so ein Event nicht möglich!

Es grüßt die ganze CVJM-Hockey Bewegung,

Maik Binnen

Fachwart CVJM-Hockey im CVJM-Westbund

Zurück

Einen Kommentar schreiben