Sie sind hier:

ARENA mit Ex-Nationalspieler Uli Borowka

Spendenprojekt

Sportarbeit

Pfandraising
für die Sportarbeit - Pfandgeld spenden

 

Zum Spendenprojekt

Video

ARENA mit Ex-Nationalspieler Uli Borowka

16.09.2015 18:10 von Denis Werth in Sport (Kommentare: 0)

Der sportmissionarische Kongress von SRS und CVJM

ARENA mit Ex-Nationalspieler Uli Borowka

Vom 26.-29. November treffen sich Sportler und Sportbegeisterte, um im SRS-Sportpark und im Burgwächter-Matchpoint in Altenkirchen gemeinsam über Werte im Sport nachzudenken.

Scheitern gehört zum Sport. Nirgendwo sonst liegen Erfolge und Misserfolge so nah beieinander, wie bei einem Wettkampf mit klar definierten Regeln und Vorgaben. Verlieren tut weh. Es macht deutlich, dass es nicht gereicht hat. Andere sind besser und/oder ich habe einige Dinge nicht richtig gemacht. Dabei sind die Gescheiterten, die Verlierer, in der Überzahl. Trotzdem macht scheitern einsam und ist immer noch ein Tabuthema.

Deshalb lautet das ARENA-Thema 2015 "Die Kunst des Scheiterns". Bereits zum zweiten Mal veranstalten die christliche Non-Profit Sportorganisation SRS e.V. und der CVJM-Gesamtverband in Deutschland e.V. ein Forum, das inspiriert.

Die Auseinandersetzung mit dem Thema 2015 soll helfen, das Scheitern als festen Bestandteil des sportlichen Wettkampfes und unserer Arbeit im Sport zu akzeptieren und es, ohne den Misserfolg zu glorifizieren, in einen positiven Entwicklungsschritt umzuwandeln. Vom 26.- 29. November gehen wir dem Thema auf den Grund. Am Samstagabend zum Beispiel mit Uli Borowka, dem ehemaligen Fußballnationalspieler. Er wird aus seinem Buch „Volle Pulle“ lesen und über seinen Kampf gegen den Alkohol berichten.

Außerdem sind mit dabei: Dr. Ashley Null von der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität in Berlin, Klaus Jost (ehemaliger Verwaltungspräsident von Intersport International) und Dr. Markus Wagner (Dozent für praktische Theologie am Bibelseminar in Bonn) .

Zu den inspirierenden Vorträgen und Referaten gibt es weitere interessante Seminare, Workshops, Talkrunden mit Musik, sportlichen und künstlerischen Beiträgen und prominenten Gästen.

Neben den inhaltlichen Auseinandersetzungen darf auch die Praxis nicht fehlen. Bewegung ist Trumpf und kommt in allen Formen vor. An unterschiedlichen Sportangeboten kann Freitag und Samstag, jeweils am Nachmittag teilgenommen werden, sowie amFußballmitternachtsturnier.

Weitere Infos gibt es unter: www.arena-forum.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben