Sie sind hier:

Trauer um Friedhelm Ringelband

99seconds



Jesus in den Alltag bringen:
Jeden Monat ein Video zum Monatsspruch

Quelle: 99seconds.info
oder auf YouTube

Termine

27 Nov 17
Schloß Mansfeld

weitere Termine



Unsere Freizeiten finden Sie hier:
cvjm-reisen.de


Workshops und Seminare hier:
www.cvjm-seminare.de


Alles bleibt. Anders


Trauer um Friedhelm Ringelband

16.08.2017 08:46 von Michael van den Borre in Aktuelles (Kommentare: 0)

Am 14. August nahmen schätzungsweise über 200 Menschen in der Auferstehungskirche in Wuppertal-Heckinghausen Abschied von Friedhelm Ringelband.

Über dem Trauergottesdienst stand das Wort aus Jesaja 43: „So spricht der Herr, der dich geschaffen hat: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen: du bist mein!“

Bei der Nachfeier erinnerte Klaus-Jürgen Diehl, als Freund und als Bundeswart des CVJM-Westbund ehemaliger Kollege von Friedhelm Ringelband, an einige Lebensstationen: Schriftsetzer, CVJM-Sekretär in Solingen und Wuppertal-Oberbarmen, Bundessekretär beim CVJM-Westbund, Vorstandsmitglied bei der CVJM-Senioren-Initiative, Reisefreund, Presbyter, Gemeindebriefredakteur und Canastaspieler.

Wir haben dankbar Abschied genommen und beten für seine Familie um Trost und Beistand.

 

Friedhelm Ringelband im CVJM-Westbund

Mit Friedhelm Ringelband verlässt uns ein engagierter Öffentlichkeits­referent, der die Publikationen des CVJM-Westbundes von 1978 bis 2001 mit Leidenschaft für das gedruckte Wort geprägt hat. Unter seiner Ver­antwortung wurde der Leuchtturm zum modernen Magazin NETZWERK und „Jungschar“ (die junge Schar) und „Baustein“ hatten hohe Auflagen­zahlen. Bis zuletzt hat er sich um das umfangreiche Archiv des CVJM-Westbundes in Wuppertal ebenso liebevoll wie kompetent gekümmert.

Friedhelm Ringelband, der durch die Jungschar in Wattenscheid-Eppendorf zum CVJM fand, lernte zunächst Schriftsetzer, bevor er nach einer Aus­bildung an der CVJM-Sekretärschule in Solingen und Wuppertal-Oberbarmen CVJM Sekretär wurde. Auch nach seiner Berufung zum CVJM-Westbund ist Friedhelm Ringelband nie ein „Schreibtischtäter“ geworden. Seine praktischen Predigten, die Besuche in den Vereinen zu Bibelstunden und anderen Veranstaltungen machen deutlich, dass er immer nah bei den Menschen war, die er auch mit Druckerzeugnissen „zu einem Leben als verantwortliche Christen in dieser Welt befähigen“ wollte.

„Jesus Christus wurde zum Mittelpunkt und Ziel meines Lebens“, schrieb er bei seiner Vorstellung im Leuchtturm im Herbst 1978. Wesentliche Anstöße hatte er durch Johannes Busch erhalten.

Dieses Ziel hat er nun erreicht und wir vertrauen darauf, dass er bei seinem Herrn angekommen ist.

Wir trauern mit seiner Frau Helga und den beiden Kindern und sind von Herzen dankbar für das Wirken von Friedhelm Ringelband, auf das Gott seinen besonderen Segen gelegt hat.

Zurück

Einen Kommentar schreiben