Sie sind hier:

Unser Bruder Friedrich Wilhelm Schürmann ist heimgegangen

99seconds



Jesus in den Alltag bringen:
Jeden Monat ein Video zum Monatsspruch

Quelle: 99seconds.info
oder auf YouTube

Termine

27 Nov 17
Schloß Mansfeld

weitere Termine



Unsere Freizeiten finden Sie hier:
cvjm-reisen.de


Workshops und Seminare hier:
www.cvjm-seminare.de


Alles bleibt. Anders


Unser Bruder Friedrich Wilhelm Schürmann ist heimgegangen

22.08.2015 12:12 von Matthias Büchle in Aktuelles (Kommentare: 0)

Liebe Schwestern und Brüder,

heute erreichte uns die Nachricht, dass unser Bruder

Friedrich Wilhelm Schürmann

am 19. August 2015 im Alter von 76 Jahren von unserem Herrn in die Ewigkeit gerufen und von seiner mehrjährigen Krankheit erlöst wurde.

Friedrich Wilhelm Schürmann, der durch die Jungschar zum CVJM fand und sich viele Jahre ehrenamtlich im CVJM Lüdenscheid engagierte, trat im Oktober 1972 hauptamtlich in den Dienst des CVJM-Westbundes. Fast 3o Jahre prägte er maßgeblich zunächst als Leiter des Freizeitdienstes, dann als Leiter der Bildungsstätte und in den letzten acht Jahren vor seinem Eintritt in den Ruhestand als Geschäftsführer die Arbeit im CVJM-Westbund.

Mit unermüdlichem Engagement und aus einem tiefen Glauben an Jesus Christus heraus setzte er sich dafür ein, dass sich die Freizeitarbeit, die Häuser, die Strukturen und vor allem das „Miteinander“ im CVJM-Westbund in guter Weise weiterentwickeln. Zum Schluss seiner Dienstzeit formulierte er folgenden Wunsch an die Verantwortlichen: „Baut die Geh-Struktur aus, besucht die Vereine und Kreisverbände. Lebt nach dem Motto: Wir vom Westbund haben Zeit für euch!

Wir sind von Herzen dankbar für das Wirken von Friedrich Wilhelm Schürmann, auf das Gott einen besonderen Segen gelegt hat.

Die Trauerfeier findet statt am Donnerstag, 27. August 2015, 12.00 Uhr in der Kapelle auf dem Ref. Friedhof an der Staubenthaler Str. 28 in 42369 Wuppertal-Ronsdorf (wenige Parkplätze vorhanden)

Im Anschluss erfolgt die Beisetzung. Danach wird herzlich in die CVJM-Bildungsstätte auf die Bundeshöhe eingeladen.

Mit einem herzlichen Gruß Ihr/euer

Matthias Büchle

Zurück

Einen Kommentar schreiben