Sie sind hier:

Früchte für die Vereinsarbeit - Tagung der ghanaischen Regionalsekretäre in Koforidua

Logo CVJM weltweit

Spenden für den Weltdienst

tl_files/cvjm/spenden_und_aktiv_werden/jetzt-spenden-gross.png


Spenden für "Solidarity Rice"

Wenn Sie eines unserer Weltdienst-Projekte gezielt unterstützen möchten, verwenden Sie unser praktisches Online-Spendenformular:

Spenden für die Arbeit in Ghana

Spenden für die Arbeit in Sierra Leone

 

Früchte für die Vereinsarbeit - Tagung der ghanaischen Regionalsekretäre in Koforidua

29.07.2017 12:03 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Es liegt mitten in einem kleinen Parkgelände, das YMCA-Regionalzentrum in Koforidua, der Hauptstadt der Ostregion von Ghana, Westafrika. Weil es so gut gelegen ist und komfortable Unterkunft bietet, finden hier Schulungen und Tagungen statt. Klar, dass der YMCA es selber für seine Aktivitäten nutzt, so für die Zusammenkunft der Regionalsekretäre, die in diesen Tagen intensiv an einem Konzept zur Stärkung der Ortsvereine weiterarbeiten. Dabei werden die guten Erfahrungen des vergangenen Halbjahres ausgewertet und wo nötig Veränderungen vorgenommen.

Für mich selber ist es eine spannende Erfahrung dazu eingeladen zu sein und die motivierten Kollegen in diesem Prozess zu begleiten. „Es ist ermutigend zu sehen, wie das gemeinsame Arbeiten an dieser Thematik Früchte für die Vereinsarbeit trägt,“ kommentiert Kwabena Nketia Addae, der Generalsekretär des Nationalverbandes, den Prozess.

Morgens bereiten wir gemeinsam unser Frühstück mit deutschen Zutaten zu und beginnen es mit einer Morgenandacht, in der jeweils Losung und Lehrtext die Grundlage sind. Dieser Raumklang von Altem und Neuem Testament ist hier eine neue Erfahrung. Wiewohl es das Losungsheft der Herrnhuter Brüdergemeine auch auf Englisch gibt, ist es hier in Ghana unter den Christen nicht geläufig. – Im Kontrast zu diesen deutschen Beiträgen gibt’s dann aber zum Mittagessen deftige ghanaische Hausmannskost. So ist die gemeinsame Tagung eine fröhliche und auch köstliche Begegnung zweier Kulturen.

Am späten Sonntagnachmittag wird’s dann aber wurselig im Innenhof des Zentrums, denn die YMCA Royal Dancers, eine Jugendtanzarbeit des YMCA Koforidua, nehmen die großflächige Bühne in Beschlag, für eine ihrer regelmäßigen Proben. Klar, dass da erst einmal Zuschauen angesagt ist. Vier von ihnen zeigten ihr Können bereits bei einer Bundesmitarbeitertagung des CVJM-Westbundes auf der Insel Borkum. Aus diesem Besuch ist gar eine enge Partnerschaft zwischen dem CVJM Eidinghausen-Dehme (Ostwestfalen) und dem YMCA Koforidua erwachsen.

Eckard M. Geisler
Bundessekretär für Weltdienst und internationale Beziehungen
CVJM-Westbund

Zurück

Einen Kommentar schreiben