Sie sind hier:

Lebendiger YMCA in Accra

Logo CVJM weltweit

Spenden für den Weltdienst

tl_files/cvjm/spenden_und_aktiv_werden/jetzt-spenden-gross.png


Spenden für "Solidarity Rice"

Wenn Sie eines unserer Weltdienst-Projekte gezielt unterstützen möchten, verwenden Sie unser praktisches Online-Spendenformular:

Spenden für die Arbeit in Ghana

Spenden für die Arbeit in Sierra Leone

 

Lebendiger YMCA in Accra

17.07.2012 07:54 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Der Tag hier im YMCA in Accra, in der Hauptstadt von Ghana, in Westafrika, ist nie langweilig. Das ist kein Wunder, denn auf dem Gelände des YMCA-Nationalverbandes gibt es nicht nur ein Hostel für durchreisende Männer, zwei Gästehäuser mit sehr gutem Standard, ein Berufsausbildungszentrum für Maurer, Schreiner, Bauzeichner und Elektriker, hier sind auch die Büros der Mitarbeiter des YMCA. Und in der großen Aula des Zentrums haben sich je nach Wochentag diverse Kirchen mit ihren gottesdienstlichen Veranstaltung eingemietet. Schon seit Jahren bietet ein Veranstalter einmal in der Wochen im Innenhof Joga an. Alles das bringt Geld in die Kassen des YMCA, dessen Budget nicht gerade gesegnet ist.

Es ist schon beeindruckend, welche Mühe sich die Verantwortlichen und das ist vor allem Kwabena Nketia Addae, der Generalsekretär des YMCA Ghana, geben, das großzügige Gelände des YMCA mehr und mehr attraktiv zu gestalten. Besonderes Augenmerk haben sie auf das Umfeld des großen Gästehauses des YMCA, eine bedeutende örtliche Einkommensquelle, gelegt. Rasen wurde hier gepflanzt. Das geht nicht anders hier in den Tropen! Und in den Blumenbeeten strahlen unterschiedlich farbige Blüten dem Gast entgegen. Das hier ist ein kleines Paradies, mitten in der Großstadt. Kaum ein Drei- oder Viersternehotel in der Umgebung kann einem so viel Grün, Natur pur und Vogelgezwitscher gratis anbieten.

Immer wieder müssen die Mauern geweißt werden, denn die heftigen Regenfälle in der Regenzeit waschen nach und nach die Mühen der Maler wieder ab. In diesem Klima sind Kalkfarben das sehr anfällige Mittel, Mauern schön erscheinen zu lassen.

Die Maurerlehrlinge des Berufsausbildungszentrums lernen gerade, eine kleine Mauer zu errichten und sie anschließend zu verputzen. Klar, dass sie das nicht mit Zusatz von Zement machen. Es ist scharfer Sand, mit dem sie ihre Mauern errichten, die anschließen ohne Verlust werden demontiert werden können.

Seit 1959 besteht die intensive Beziehungen des CVJM-Westbundes zum YMCA Ghana, der aber viel älter ist. Klar, dass über die Jahrzehnte auch so manche Mitarbeitende in den wohlverdienten Ruhestand gegangen sind. Sich zu treffen ist gar nicht so einfach, denn im Alter ist Bargeld in Ghana rar und selber die Anfahrtskosten zu einem Treffen der Ehemaligen in der Hauptstadt ist für manchen kaum machbar.

Die Aktivitäten des YMCA auf dem weiträumigen Gelände im Herzen von Accra, wollen den Menschen mitgeteilt werden. Es gibt neue Plakatständer, die das Berufsausbildungszentrum vermarkten aber auch, wofür der YMCA in Ghana steht.

Zurück

Einen Kommentar schreiben