Sie sind hier:

Mittagspause in Mpraeso, Ghana

Logo CVJM weltweit

Spenden für den Weltdienst

tl_files/cvjm/spenden_und_aktiv_werden/jetzt-spenden-gross.png


Spenden für "Solidarity Rice"

Wenn Sie eines unserer Weltdienst-Projekte gezielt unterstützen möchten, verwenden Sie unser praktisches Online-Spendenformular:

Spenden für die Arbeit in Ghana

Spenden für die Arbeit in Sierra Leone

 

Mittagspause in Mpraeso, Ghana

28.01.2014 16:33 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Alles hat bescheiden angefangen in Mpraeso, einer kleinen Stadt auf der Kwahu-Hochebene im Landesinneren von Ghana, Westafrika. Vor Jahren konnte der kleine YMCA mit Hilfe seines Partnervereins, dem CVJM Erndtebrück, einen bescheidenen Kindergarten bauen. Obwohl er am Stadtrand liegt, also nicht so einfach für die Kleinen zu erreichen war, ist er voll „eingeschlagen“. Die Qualität dieser Vorschule war so gut und es sprach sich so schnell herum, dass Familien ihre Kinder unbedingt hier unterbringen wollten. Dadurch waren die Verantwortlichen ermutigt für diese Kinder mit einer Grundschule weiterzumachen. Und so ist die YMCA-Schule in Mpraeso gewachsen, neue Klassenräume wurden benötigt und inzwischen gehen hier über 600 Kinder zu Schule. Gerade wird die Mittagspause eingeläutet und gleich geht so etwas wie ein tiefer befreiender Seufzer über das Gelände. Schülerinnen und Schüler quellen aus den Türen, raus ins Freie auf das weite Gelände. Hier haben einige Frauen ihre privaten Verpflegungsstände aufgebaut. Von Stand zu Stand wird anderes Essbares angeboten. Und je nach der Anzahl der mitgebrachten Münzen und der Vorlieben bilden sich schnell Schlangen. Nach und nach finden sich die Glücklichen in kleinen Gruppen zusammen, sitzen auf Mäuerchen oder auch einfach auf dem Boden, haben Spaß miteinander und genießen das Mitgebrachte oder hier Erstandene. – Schließlich sind alle wieder fit, finden sich in ihren Klassenräumen ein und weiter geht’s nun mit dem Nachmittagsunterricht.

Eckard M. Geisler
Bundessekretär für Weltdienst und internationale Beziehungen

Zurück

Einen Kommentar schreiben