Sie sind hier:

YMCA Ranchi, Nordostindien - Der Unter-der-Brücke-Kindergarten

Logo CVJM weltweit

Spenden für den Weltdienst

tl_files/cvjm/spenden_und_aktiv_werden/jetzt-spenden-gross.png


Spenden für "Solidarity Rice"

Wenn Sie eines unserer Weltdienst-Projekte gezielt unterstützen möchten, verwenden Sie unser praktisches Online-Spendenformular:

Spenden für die Arbeit in Ghana

Spenden für die Arbeit in Sierra Leone

 

YMCA Ranchi, Nordostindien - Der Unter-der-Brücke-Kindergarten

17.04.2015 16:41 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Der YMCA Ranchi, Jharkhand, Nordostindien, engagiert sich in neun Slums der Millionenstadt mit Vorschulen, Gesundheits- und Frauenbildungsprogrammen. Doch einer dieser Slums ist noch einmal ganz eindrücklich anders. Er ist nämlich eine Kolonie von ehemalig Lepra-Kranken. Sie sind in der örtlichen Gesellschaft ausgegrenzt. Doch die Stadt hat ihnen im Zentrum längs eines Flüsschens kleine Zweizimmerbehausungen hingestellt, in denen fünfzig Familien untergekommen sind. Ihre Einkommensquelle ist das Betteln. Und der beste Ort dafür ist halt die Innenstadt. Für die, die nicht mehr selber laufen können, parken kleine Holzwägelchen in einer Ecke unter der lang gestreckten Straßenbrücke, die den Wasserlauf und eine Eisenbahnstrecke überspannt.

Um ihren Alltag zu erleichtern, hat ihnen der YMCA einen kleinen Gemeinschaftsraum errichtet. Von hier aus organisieren sie ihr Zusammenleben. Hier werden Konflikte gelöst, es wird aber auch gefeiert und Sport am gemeinschaftlichen Fernseher geguckt.

tl_files/cvjm/Blog/Weltdienst/Indien-Ranchi-2015/5-2-Lepra-Kolonie.JPG

Aber der YMCA tut noch mehr für sie, nämlich auf der anderen Seite des Flüsschens unter derselben Brücke. Die einzelnen Abschnitte sind hier unterbaut. Kleine Geschäfte und Werkstätten haben hier Unterschlupf gefunden und mit der Brücke ein solides Dach über sich.

tl_files/cvjm/Blog/Weltdienst/Indien-Ranchi-2015/5-3-Geschaefte-unter-der-Bruecke.JPG

tl_files/cvjm/Blog/Weltdienst/Indien-Ranchi-2015/5-4-YMCA-Zentrum-unter-der-Bruecke.JPG

Und da, wo eine schmale Straße ein Brückensegment unterquert, findet sich dann kaum sichtbar, das für mich in meinen 21 Jahren Weltdiensterfahrung eindrücklichste YMCA-Projekt. Es ist das "YMCA Under the Overbridge Community Centre", also das YMCA-Zentrum unter der Brücke.

Weil auf der anderen Flussseite kein Platz verfügbar war, hat der YMCA mit Genehmigung der Stadt diesen freien Raum unter der Brücke genutzt und eine kleine Vorschule eingerichtet. Und es sind vor allem Kinder aus der Leprakolonie, die unter diesen einfachsten Bedingungen ihre ersten Bildungsschritte tun dürfen. Die Mitarbeiterinnen, unter ihnen auch eine Sozialarbeiterin, gehen den Kindern nach, wenn sie mal eine Zeit fehlen und ermutigen die Eltern, sie doch wieder zu schicken, denn Bildung ist hier der einzige Ausweg aus Armut, Slum und Ausgegrenztheit.

Und so lernen diese Kinder hier mitten in dem höllischen Gehupe, des sie von vielen Seiten umgebenden indischen Straßenverkehrs, das Alphabet und die Zahlen. Dabei sitzen sie auf Strohmatten und halten ihre Hefte auf den Knien. Von Ausstattung kann man in dieser Vorschule wahrlich nicht sprechen. Lehrmaterial sind die großen Plakatposter, von denen Lerninhalte im gemeinsamen Wiederholen angeeignet werden.

tl_files/cvjm/Blog/Weltdienst/Indien-Ranchi-2015/5-5-YMCA-Vorschule-unter-der-Bruecke.JPG

Eckard M. Geisler
Bundessekretär für Weltdienst und internationale Beziehungen

Weitere Berichte aus Nordostindien finden Sie hier!

Zurück

Einen Kommentar schreiben