Sie sind hier:

Blog CVJM weltweit

Logo CVJM weltweit

Spenden für den Weltdienst

tl_files/cvjm/spenden_und_aktiv_werden/jetzt-spenden-gross.png


Spenden für "Solidarity Rice"

Wenn Sie eines unserer Weltdienst-Projekte gezielt unterstützen möchten, verwenden Sie unser praktisches Online-Spendenformular:

Spenden für die Arbeit in Ghana

Spenden für die Arbeit in Sierra Leone

 

Blog

03.07.2014 09:55 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Weltratstagung 2014: Vom Gruppenfoto bis zur Kleingruppe

Wie macht man ein Gruppenfoto mit über 1.300 Menschen aus 83 Nationen? So viele Teilnehmende hat nämlich die Weltratstagung des CVJM in Estes Park in Colorado, USA. Vor dieser Herausforderung standen die Organisatoren des YMCA-Konferenzentrums, das gar über 5.000 Betten verfügt in Häusern, die sich über den ganzen kleinen YMCA-Ort in den Rocky Mountains verteilen.

Weiterlesen...

02.07.2014 09:06 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Weltratstagung 2014: YMCA-Arbeit ganz praktisch und konkret

YMCA-Arbeit ganz praktisch und konkret - Zu einer solch langen Tagung, wie dem CVJM-Weltrat hier in Estes Park, Colorado, USA, an die 1.300 Delegierte aus 83 Nationalverbände sind versammelt, gehört auch ein Ausflug dazu – allerdings kein Ausflug mit allen an einen Ort. Es wurden 25 verschiedene Ausflugs- und Aktivitätsmöglichkeiten angeboten. Für eine davon musste man sich schon im Vorfeld entscheiden. Den YMCA Longmont auf der Hochebene östlich der Rocky Mountains zu besuchen, der einen Schwerpunkt in der Integration von spanischsprechenden Einwanderern hat, das fand ich spannend und interessant kennenzulernen.

Weiterlesen...

01.07.2014 11:35 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Weltratstagung 2014: CVJM ist ganzheitlich

Finanzbericht und Bericht des Generalsekretärs sind wesentliche formale aber auch inhaltliche Bestandteile einer Weltratstagung. Sie sind der Rechenschaftsbericht über die erfolgreiche Arbeit der letzten vier Jahre. Hier setzt sich heute fort, was gestern in der Eröffnungsveranstaltung begann. Es wird deutlich: Weltbund ist keine Einmannshow. Weltbund das sind engagierte Ehren- und Hauptamtliche aus verschiedenen Nationen, aus allen Kontinenten, die wesentliche Impulse in die weltweite vor Ort sehr unterschiedliche CVJM-Arbeit setzen.

Weiterlesen...

30.06.2014 16:31 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 1)

18. Weltratstagung der CVJM in Estes Park, Colorado, USA

Gespannt auf Themen, Begegnungen und geistliche Gemeinschaft Der Beginn der 18. Weltratstagung der CVJM in Estes Park, Colorado, USA - Mein Ziel ist Estes Park, ein Städtchen mitten in den Rocky Mountains, im US-Bundesstaat Colorado. Hier soll sie stattfinden: die 18. Weltratstagung der CVJM mit Delegierten aus 83 Nationen. Landepunkt des Fliegers ist Denver, die „Mile High City“ auf der Hochebene von Colorado. Und tatsächlich, eine der Stufen des Capitols in der Hauptstadt zeigt es akkurat an. Hier ist man genau auf 1.609 m über dem Meeresspiegel. Eine kleine Gruppe „roter Menschen“ erwartet die Eintreffenden auf dem Flughafen.

Weiterlesen...

03.02.2014 07:45 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Schulappell im TTC in Accra

Es ist früher Morgen auf dem Geländes des YMCA-Nationalverbandes in Accra, der Hauptstadt von Ghana, Westafrika. Ich bin unterwegs von meinem Zimmer im Gästehaus des YMCA zu den Büros meiner Kollegen, dabei passiere ich den großen Innenhof des großen YMCA-Komplexes. Und ich staune nicht schlecht, denn hier sind sie zum Morgenappell angetreten, die Azubis des Technischen Berufsausbildungszentrums (TTC) des YMCA.

Weiterlesen...

30.01.2014 16:30 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

YMCA im Aufwind

Jeden Sonntag Nachmittag treffen sich die Mitglieder des YMCA Morso, Ghana, Westafrika. Weil wir heute als Gäste angemeldet sind, hat der Präsident des Dorfvereins die Mitglieder zu sich in den Innenhof seines Hauses eingeladen. Eine Markise ist aufgestellt, die den vielen Eintreffenden Schatten spendet. Seit der Verein einen neuen Vorsitzenden hat, ist hier spürbar frischer Wind eingekehrt.

Weiterlesen...

28.01.2014 16:41 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

„In die Jahre gekommen…“ - Treffen ehemaliger Mitarbeiter

Samuel Anim, der ehemalige Generalsekretär des YMCA Ghana, Westafrika, lud ein, und sie sind gekommen. Nachdem der YMCA Ghana nun schon ein gereiftes Alter erreicht hat wundert es nicht, dass es inzwischen eine ganze Reihe von Mitarbeitern im Nationalverband gibt, die inzwischen ihren sehr aktiven Ruhestand genießen. Die schmale Rente von zwischen 50 und 100 € reicht kaum aus, um sich zurücklehnen zu können. Also ist man gezwungen, irgendwie noch etwas hinzuzuverdienen.

Weiterlesen...

28.01.2014 16:38 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Die „saubere Seite“ des YMCA

Wann immer ich in den YMCA in Accra, der Hauptstadt von Ghana, Westafrika, komme, sehr ich Veränderungen. Kwabena Nketia Addae, der Generalsekretär bemüht sich erfolgreich, die Gebäude und das Gelände nicht nur ansehnlich zu erhalten, sondern im Rahmen der bescheidenen finanziellen Möglichkeiten auch zu renovieren.

Weiterlesen...

28.01.2014 16:36 von Doris Wiegand-Mauer in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Partnertreffen des YMCA Ghana

Es wird kräftig gearbeitet im YMCA in Accra, der Hauptstadt von Ghana, Westafrika. Es werden aber keine Mauern hochgezogen oder Bretter gesägt, sondern es findet das Partnertreffen des YMCA-Nationalverbandes statt. YMCA-Vertreter aus Kanada, Sierra Leone und dem CVJM-Westbund sind mit dabei. Zwei volle Tage beraten sie miteinander, wie der YMCA bis hin zur Ortsvereinsbasis die Arbeit verbessern kann.

Weiterlesen...

28.01.2014 16:33 von Eckard M. Geisler in CVJM weltweit (Kommentare: 0)

Mittagspause in Mpraeso, Ghana

Alles hat bescheiden angefangen in Mpraeso, einer kleinen Stadt auf der Kwahu-Hochebene im Landesinneren von Ghana, Westafrika. Vor Jahren konnte der kleine YMCA mit Hilfe seines Partnervereins, dem CVJM Erndtebrück, einen bescheidenen Kindergarten bauen. Obwohl er am Stadtrand liegt, also nicht so einfach für die Kleinen zu erreichen war, ist er voll „eingeschlagen“. Die Qualität dieser Vorschule war so gut und es sprach sich so schnell herum, dass Familien ihre Kinder unbedingt hier unterbringen wollten.

Weiterlesen...