Sie sind hier:

YMCA Ghana

Logo CVJM weltweit

Spenden für den Weltdienst

tl_files/cvjm/spenden_und_aktiv_werden/jetzt-spenden-gross.png


Spenden für "Solidarity Rice"

Wenn Sie eines unserer Weltdienst-Projekte gezielt unterstützen möchten, verwenden Sie unser praktisches Online-Spendenformular:

Spenden für die Arbeit in Ghana

Spenden für die Arbeit in Sierra Leone

 

Blog

Wir sind mitten drin!

Wir sind mitten drin in der Weltbundsgebetswoche. Vielleicht möchtet ihr ...

Weiterlesen …

Geburtstagstorte unter strahlend blauem Himmel

50 Jahre YMCA-Berufsausbildungszentrum Accra, Ghana - Wer hatte 1966 ...

Weiterlesen …

30 Jahre Ortsvereinspartnerschaften mit dem YMCA Ghana

Dreißig Jahre Direktpartnerschaften zwischen CVJMs im CVJM-Westbund und YMCAs in ...

Weiterlesen …

YMCA Ghana

Ghana liegt in Westafrika und ist so groß wie die alte Bundesrepublik. Im Süden grenzt es an den Atlantik. Die umgebenden Nachbarländer sind Elfenbeinküste, Burkina Faso und Togo. Zum YMCA Ghana gehören 77 Vereine, verteilt auf die 6 Regionen des Landes. Betreut werden sie vom Generalsekretär Kwabena Nketia-Addae und seinen Mitarbeitern.

In den YMCAs treffen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sport, Spiel, Andachten, geistliche Gemeinschaft und Arbeitseinsätze im Gemeinwesen bestimmen die Programme. Vor allem vom YMCA-Regionalzentrum in Koforidua und jungen Erwachsenen in der Großstadtregion Accra gehen wertvolle Impulse für die Jungendarbeit aus.

16 Vereine aus dem CVJM-Westbund pflegen eine Partnerschaft zu einem YMCA-Verein in Ghana. Zwischen ihnen gibt es einen regen Besuchsaustausch. Die Partnerschaft mit dem YMCA Ghana begann im Jahre 1959.

Der CVJM-Westbund unterstützt durch seinen CVJM-Weltdienst Kinder- und Jugendarbeit, Kindergärten, Schulen, Berufsausbildungsstätten sowie die Schulung und Begleitung von ehrenamtlich Mitarbeitenden im YMCA. Der YMCA bildet Schreiner, Maurer, Bauzeichner, Schneiderinnen und Köchinnen aus.

Von der Dachverbandspartnerschaft zur Ortsvereinsbeziehung

Die Entwicklung der Partnerschaft(en) des CVJM-Westbundes mit dem YMCA Ghana

Nach den Zerstörungen des zweiten Weltkrieges erhielt der deutsche CVJM (Christlicher Verein junger Menschen) aus der YMCA-Weltgemeinschaft (Young Men’s Christian Association), die heute Verbände in 126 Nationen umfasst, substantielle Wiederaufbauhilfe, ganz besonders durch die YMCA in den USA und Schweden. Bereits weniger als fünfzehn Jahre nach dem Krieg hat dann der deutsche CVJM seinerseits begonnen, ausländischen Nationalverbänden Hilfe anzubieten, durch seinen Arbeitszweig, den CVJM-Weltdienst.

Die Partnerschaft zwischen dem YMCA Ghana und dem CVJM-Westbund, einem Regionalverband des deutschen CVJM, begann 1959. Damals wurde der CVJM-Westbund gebeten, einen deutschen CVJM-Sekretär nach Ghana zu entsenden. Fritz Pawelzik arbeitete dort von 1959 bis 1966. Während dieser Zeit gelang es mit Hilfe des Evangelischen Entwicklungsdienstes ein Berufsausbildungszentrum für Schreiner und Maurer mit eigener Schreinerwerkstatt, einem Hostel, einer Kantine, Büros und Mitarbeiterwohnungen zu errichten. Diese Infrastruktur ist bis heute das Rückgrat der Arbeit des YMCA Ghana in fünf Regionen und ca. fünfzig Orten des Landes. Das Berufsausbildungszentrum war damals das erste seiner Art in Ghana. Inzwischen sind die Ausbildungsgänge zum Elektriker und Bauzeichner hinzugekommen.

Von 1972 bis 1977 wurde ein zweiter CVJM-Sekretär in den YMCA Ghana entsandt. Er half beim Aufbau von Schüler- und Studenten-YMCAs an weiterbildenden Schulen und bildete ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende aus.

Bis dahin blieb die Partnerschaft zwischen beiden Verbänden auf die Dachverbandsebene beschränkt und auf die verlässliche finanzielle Unterstützung des Berufsausbildungszentrums und der Aktivitäten des Nationalverbandes in Accra. Mitte der achtziger Jahre entstanden darüber hinaus Direktpartnerschaften zwischen Ortsvereinen im CVJM-Westbund und dem YMCA Ghana. Derzeit sind sechzehn aktiv und ein komplexes Erfahrungs- und Lernfeld für alle Beteiligten.

In den örtlichen YMCAs in Ghana treffen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sport, Spiel, Andachten, geistliche Gemeinschaft und Sozialeinsätze im Gemeinwesen bestimmen die Programme. Vor allem vom YMCA-Regionalzentrum in Koforidua und jungen Erwachsenen in der Großstadtregion Accra gehen wertvolle Impulse für die Jungendarbeit aus.

Durch die Vereinspartnerschaften und das Fundraising der deutschen CVJM (Martin-Luther-Singen, Einsammeln von Weihnachtsbäumen, CVJM-Cafés, Basare etc.) wurde es einer ganzen Reihe von Vereinen in Ghana möglich, ihre eigenen Häuser zu bauen und darin Kindergärten, Kindertagesstätten, Schulen und Hostels zu betreiben. Alle zwei Jahre besuchen diese Vereine ihre Partner in Deutschland oder umgekehrt. Neben diesen offiziellen Besuchen gibt es ein intensives Kommen und Gehen von CVJM- und YMCA-Mitgliedern, die sich gegenseitig besuchen und das jeweilige Land bereisen. Es wurden persönliche Freundschaften geschlossen. Man besucht sich privat zu Familienfeiern.

In Koforidua wurde für die Central Region des YMCA die Errichtung eines großen multifunktionellen Regionalzentrum finanziert.

1994 lud der CVJM-Westbund einen Sekretär des YMCA Ghana ein, zwei Jahre in Deutschland mitzuarbeiten.

Der CVJM-Westbund unterstützt durch seinen CVJM-Weltdienst Kinder- und Jugendarbeit, Kindergärten, Schulen, Berufsausbildungsstätten sowie die Schulung und Begleitung von ehrenamtlich Mitarbeitenden im YMCA. Der YMCA bildet in verschiedenen Zentren Schreiner, Maurer, Bauzeichner, Schneiderinnen und Hauswirtschafterinnen aus.

Dem CVJM-Westbund ist diese vielgestaltige Partnerschaft mit dem YMCA Ghana sehr wertvoll, weil sie viele Ortsvereine und deren Mitglieder und Mitarbeitende auch über die Direktpartnerschaften hinaus einbezieht und so ein intensives interkulturelles und ökumenisches Lern- und Praxisfeld ist. In ihm nimmt das neutestamentliche Wort Gestalt an: “Dient einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes!” (1. Petrus 4, 10)