Startseite> Aktuelles> Wir trauern um Brunhilde Blunck

Aktuelles

Wir trauern um Brunhilde Blunck

Die Trauerfeier für Brunhilde Blunck findet am Samstag, 08. Mai 2021 um 11:00 Uhr aufgrund der Coronabestimmungen nur im Familienkreis statt.

 

Es gibt jedoch einen Livestream auf der Homepage der Jesus-lebt-Kirche und auf Youtube.

 

https://jesus-lebt-kirche.de/

 

 

Gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass die langjährige Vorsitzende der Mädchenarbeit, stellvertretende Vorsitzende und kommissarische Generalsekretärin des CVJM-Westbundes

 

Brunhilde Blunck


am Sonntag, 02. Mai 2021 im Alter von 85 Jahren von unserem Herrn in die Ewigkeit gerufen wurde. Damit folgte sie ihrem Mann Jürgen Blunck, der vor knapp zwei Jahren verstorben ist.

 

Die Erinnerungen an Brunhilde Blunck sind unmittelbar verbunden mit der Mädchenarbeit im CVJM-Westbund. 1967 wurde die Aufnahme der Mädchenarbeit in den CVJM-Westbund beschlossen, maßgeblich initiiert von der Theologin und Pfarrfrau Brunhilde Blunck. Knapp zwei Jahre später wurde Brunhilde Blunck zur Vorsitzenden der Mädchenarbeit im CVJM-Westbund gewählt. Es war aber nicht nur die Leitung eines Gremiums, das sie zwanzig Jahre lang ausfüllte, es war ihre Leidenschaft für die Arbeit mit Mädchen und Frauen, die zu einem Aufbruch dieser Arbeit führten. Von Frühjahrs- und Herbstreffen für Mädchen, Brennpunktetagungen für Mitarbeiterinnen, unzähligen Freizeiten und Schulungen ging eine Bewegung ins Land. Brunhilde Blunck hat begeistert, befähigt, und immer wieder auf das Ziel dieser Arbeit hingewiesen: den Glauben an Jesus zu wecken und damit Orientierung für das Leben zu geben.

 

1989 wurde die Mädchenarbeit vollständig in den CVJM-Westbund (nun Christlicher Verein junger Menschen) integriert und Brunhilde Blunck übernahm Leitungsverantwortung für das Gesamtwerk als stellvertretende Vorsitzende bis zum Jahr 1995. In einer Vakanzzeit von Herbst 1995 bis Herbst 1996 war sie bereit, sich in den Dienst als kommissarische Generalsekretärin des CVJM-Westbundes berufen zu lassen und hauptamtliche Leitung zu übernehmen.

 

Auch dem Ruf in den CVJM-Gesamtverband in Deutschland ist sie gefolgt und hat ehrenamtlich von 1989 bis 1995 im Vorstand mitgearbeitet, von 1991 bis 1995 als stellvertretende Vorsitzende des CVJM Deutschland.

 

In einem Artikel aus dem früheren Netzwerk (heute CVJM-Magazin) ist zu lesen: „Frau Blunck war Schrittmacherin für die Mitarbeit der Frauen in unserem Werk; Bahnbrecherin, nicht aufdringlich und doch des Auftrags gewiss, den sie an unterschiedlichen Stellen zu erfüllen hatte. Sie hat gestaltend gewirkt, ermutigt und ermahnt, beraten und geplant. Und sie war unterwegs mit der Botschaft des Evangeliums, damit junge Menschen Jesus begegnen.“

 

Brunhilde Blunck ist für den CVJM-Westbund, aber vor allem für viele junge Menschen, zu einem großen Segen geworden. Von Herzen sind wir dankbar für den großen Einsatz, die mutigen Schritte und das klare Ziel von Brunhilde Blunck.

In hohem Alter ist sie nun ins „ewige Zuhause“ gerufen worden und darf schauen, was sie geglaubt und wozu sie lebenslang eingeladen hat – die Begegnung mit Jesus Christus.

 

Wir trauern mit der Familie und wünschen allen Angehörigen den Geist des Trostes und die Gewissheit der Auferstehungshoffnung.

 

Matthias Büchle, Generalsekretär

Wuppertal, 04.05.2021

 

 

 

 

Kondolenzanschrift:

Daniel Blunck

An der Windmühle 7

45289 Essen