Bibelkolleg

Ziele

Gemeinsam die Bibel lesen

Vorträge, die tiefer gehen

Diskussionen, die herausfordern

Zeit zum Entspannen

 

Bibelkolleg 2018

Weichenstellung

Die Zeit der ersten Christen

(70 n. - 470 n. Chr.)

 

In den ersten Jahrhunderten wurden in der Kirchengeschichte Weichen gestellt, die noch heute wegweisend sind.

Welche Bedeutung hat die Schöpfung für die junge Bewegung der Christen, die durch die Gnosis herausgefordert wird?

Gibt es neben der Schrift (dem späteren "Alten Testament") noch andere Schriften, die zur Grundlage des Glaubens gehören?

Ist Gott einer, auch wenn er sich als Vater, Sohn und Heiliger Geist zeigt?

Wie ist es zu verstehen, dass Jesus von Nazareth Gott und Mensch zugleich war? Ist Jesus ein Mensch mit Gottes Geist begabt, oder hat die Göttlichkeit Jesu seine Menschlichkeit letztlich vollständig verwandelt?

Kann der Mensch selbst etwas zu seinem Heil beitragen? Oder hängt alles nur an Gottes Gnade?

 

Grundfragen des Glaubens, um die in den ersten Jahrhunderten gerungen wurde. Manche Antworten sind heute nicht mehr so leicht zu verstehen, andere sind so selbstverständlich geworden, dass wir die Bibel durch die Brille dieser kirchlichen Entscheidungen betrachten, ohne es wahrzunehmen.

 

Die ersten Jahrhunderte der Christenheit sind aufregend, wegweisend, klärend, aber auch verstörend. Wir wollen uns einen Überblick verschaffen über Grundfragen, um die damals gerungen wurde, und Antworten, oft mehr Kompromisse als Lösungen, die der jungen Christenheit halfen zu überleben und zu wachsen.

 

Das Bibelkolleg findet statt vom 6. - 12. Oktober auf der Elsenburg in Kaub am Rhein.

 

Leitung: Holger Noack, Bundessekretär für Mitarbeiterbildung im CVJM-Westbund

 

"

 

Themen der vergangenen Jahre

- 2010 Der Tod Jesu

- 2011 Der Brief an die Römer (1-4)

- 2012 Der Brief an die Römer (5-8)

- 2013 Hoffnungsbilder der Bibel

- 2014 Der Jakobusbrief

- 2015 Der Brief an die Galater

- 2016 Der Brief an die Hebräer (1-4)

- 2017 Der Brief an die Hebräer (4-13)