Wir über uns

Motorradfahrer im CVJM-Westbund

Jürgen_u_Michael

Motorradfahrer im CVJM-Westbund - das ist unsere offizielle Bezeichnung. 

 

Wir wollten von Anfang mehr sein als nur ein loser Zusammenschluss von Motorradfahrern und -fahrerinnen. Denn unser Anliegen ist nicht einfach nur, ein paar schöne Stunden zusammen zu verbringen, mit Gleichgesinnten ein bisschen Benzin zu reden und ein paar schöne Touren zusammen zu fahren. Wir wollen darüber hinaus unseren Blick auch über den Horizont unseres gemeinsamen Hobbies hinaus richten. Denn das Leben hat mehr Aspekte als Sonne, trockenen Asphalt und eine nicht abreißen wollende Abfolge von Kurven.

Und mit einem dieser Aspekte werden wir Motorradfahrer nur allzu oft konfrontiert: Wer kann von sich behaupten, niemanden in seinem Bekanntenkreis zu haben, den dieses Hobby an den Rand des Grabes gebracht hat - oder darüber hinaus? Und an dieser Stelle tauchen Fragen auf, denen wir eben nicht ausweichen wollen. Aus diesem Grund bieten wir Motorradfahrern und –fahrerinnen Gottesdienste an, bei denen wir uns auch um Antworten auf diese Fragen bemühen. Mit dem CVJM-Westbund haben wir eine Organisation als Basis, die uns in unserem Anliegen unterstützt und uns die Freiheiten gewährt, die uns all das ermöglicht hat, was wir euch seit vielen Jahren anbieten können.

Neben den Gottesdiensten, die insgesamt sieben Mal pro Jahr stattfinden (monatlich von April bis Oktober jeweils am dritten Sonntag ), veranstalten wir auch Tagestouren und Freizeiten bei denen nicht nur das 'Kurvenräubern' im Vordergrund steht sondern auch Raum geboten wird über die Fragen des Lebens nach zu denken.

Die Strippenzieher

Strippenzieher

Hier wollen wir Euch einige der Mitarbeiter vorstellen, die sich für das Ganze verantwortlich fühlen. Hinzu kommen natürlich noch viele treue Helfer die bei all dem, was zu tun ist, mithelfen: die sich bei der Organisation der Gottesdienste einsetzen, den Verwaltungskram für die Touren auf sich nehmen, bei den Freizeiten anpacken, Kaffee kochen, die Scheune für die Gottesdienste vorbereiten usw.

Um sie alle hier aufzuführen, würde der Platz auf dieser Seite nicht ausreichen. Darum also hier nur die, die sich auch dann noch ins Zeug legen, wenn die Mopeds wieder in der Garage stehen und über den Winter eingemottet werden.