Startseite> Musik> Jungbläser> Projekt Jungbläser (max333)

Projekt Jungbläser (max333)

         

Eine Investition in die Zununft!

Wer einmal bei einem Wochenendlehrgang, einer Freizeit oder einer Schulwerbeaktion dabei war, der hat erlebt, mit welcher Begeisterung Kinder ein Blechblasinstrument lernen können. Sie finden es toll, in einer Gruppe gemeinsam Musik zu machen und gefordert und gefördert zu werden. Diese positiven Erfahrungen sind oft prägend für ein ganzes Leben. Deshalb ist Jungbläserarbeit eine gute Investition in die Zukunft der Posaunenchorarbeit und in die Zukunft der jungen Bläserinnen und Bläser in unseren Gruppen.

Dafür gibt es seit 2005 die Projektstelle Jungbläserarbeit im CVJM-Westbund. Bundesposaunenwart Andreas Form füllt diese Stelle mit Leben, gründet Jungbläsergruppen, betreut Ausbilder, führt Lehrgänge und Schulungen durch u.v.m.

Die Stelle von Andreas Form ist zu 100 Prozent spendenfinanziert. Wir brauchen Unterstützer, die dabei mithelfen – als Einzelspender oder als ganzer Posaunenchor – jährlich, monatlich oder pro Quartal, am besten regelmäßig. Machen Sie jetzt mit!

 

Hier kann man den Flyer herunterladen (zum Weitergeben, Selberanschauen etc.)

 

Online spenden für das Projekt Jungbläser
Sofort spenden mit wenigen Klicks

 


Das Projekt Jungbläser längerfristig unterstützen:


Wer spenden möchte, findet unten die entsprechenden Formulare.


Für direkte Überweisungen hier die Bankverbindung:

CVJM-Westbund e.V.
IBAN: DE80 35060190 1010 2570 57          Zum Kopieren:   DE80350601901010257057 
Verwendungszweck: max333

 

Formulare zum Download:
Formular Spendenzusage MAX333 Projekt Jungbläser und SEPA-Lastschriftmandat (196,9 kB)
SEPA-Lastschriftmandat für MAX333 Projekt Jungbläser u.a. (166,7 kB)

 

Gemeinsam mit Andreas haben wir seit über 10 Jahren eine tolle Freizeit und Schulungsarbeit im Kreisverband etabliert. Ohne Andreas ist diese Arbeit gar nicht vorstellbar! Jungbläserarbeit im Kreisverband bedeutet eine tolle Zusammenarbeit mit ihm.

(V. T./KV Lüdenscheid)

 
Andreas Form gewinnt Jungbläser durch seine Herzlichkeit und seine „schrägen“ Ideen, die bei Kindern und Jugendlichen unheimlich gut ankommen. (K.H.)

Das Blechbläserensemble "tuba mirum"
Das Blechbläserensemble "tuba mirum"

Neruda Trompetenkonzert - Allegro (live)

Flyer Projekt Jungbläserarbeit
Flyer Projekt Jungbläserarbeit

 Andreas Form – der richtige Mann – zur richtigen Zeit – in der richtigen Funktion. Unsere Bläserkinder lieben ihn, denn er ist ein exzellenter Trompeter und ein guter Pädagoge - er ist kompetent, aufgeschlossen und molto sympatico. Dauernd fragen sie: „Wann fahren wir wieder nach Wuppertal“. (W.S./PC Lank)

tuba mirum - so heißt das 6-köpfige Blechbläserensemble, das von BPW Andreas Form geleitet wird und in Konzerten und auch bei Veranstaltungen im Bereich des Westbundes unterwegs zu hören ist. 

tuba mirum unterstützt auch aktiv die Projektstelle von Andreas Form in vielerlei Hinsicht. 

 

Hier ein kleiner Auszug von ihrer Homepage zu ihrem Selbstverständnis:

 

tuba mirum spargens sonum
- so beginnt der dramatische Text der lateinischen Totenmesse, der in den Werken von Mozart und Verdi Weltruhm erlangt hat. 

„tuba“ heißt aber auch Röhre und „mirum“ wunderbar - ein Anspruch an dem wir fortwährend mit großer Freude arbeiten.

So wurde bei Gründung des Ensembles  dieser Titel zum Namensgeber.

tuba mirum sind seitdem mit vielfältigen Engagements unterwegs:

Konzerte, musikalische Gottesdienste, Bläserveranstaltungen des CVJM

und Gemeindefeste sind Kernpunkte unserer Arbeit.

Aber auch die Beteiligung an klassischen Orchesterkonzerten, Musicals oder Buchungen zu privaten Jubiläen nehmen wir wahr.

 

 

Und hier geht es zur Homepage von tuba mirum!