Startseite> Musik> Bläserarbeit> Auswahlensembles

Auswahlensembles

Im CVJM-Westbund gibt es zwei Auswahlensembles, die zur Förderung von begabten Musikerinnen und Musikern aus unseren Posaunenchören dienen und auch musikalische Impulse für die Posaunenchöre vermitteln sollen. 

Sie nehmen unterschiedliche Aufgaben wahr (Konzertprojekte, musikalische Gestaltung von Veranstaltungen in CVJM und Kirche) und werden von den Bundesposaunenwarten des Westbundes geleitet. 

Logo Brass Connection

Brass Connection ist ein Auswahlensemble aus Posaunenchören des CVJM-Westbundes im Gebiet von Bundesposaunenwart Matthias Schnabel.

Gegründet wurde die Gruppe 1993 mit fünf Bläsern, von denen heute noch drei aktiv mitspielen. Aktuell besteht die Gruppe aus 15 Bläserinnen und Bläsern aus den verschiedensten CVJM-Posaunenchören, das Altersspektrum reicht dabei von 16 bis 50 Jahre. 

 

Der Name war und ist Programm: „Brass Connection“ bedeutet Blech(bläser)-Verbindung und es geht in den Konzerten um Verbindungen in mehrfacher Hinsicht. Durch die Liedbearbeitungen und Stücke aus den unterschiedlichsten Epochen von Renaissance bis zu Pop und Swing soll die große und reiche Vielfalt der Blechbläsermusik in unseren Posaunenchören zum Klingen kommen. Und es soll dadurch deutlich werden, dass alt und neu keine Gegensätze sind, sondern sich sinnvoll ergänzen können. 

Aber es geht nicht nur um musikalische Verbindungen, sondern auch um die Verbindung zu dem, der der Geber der Gaben ist und zu dessen Ehre alle Musik dienen soll: Gott unser Herr und Vater.

Deshalb wird in den Konzerten v.a. durch die Moderation und die Liedtexte das geistliche Anliegen der Gruppe deutlich um Menschen zum Glauben an Jesus Christus einzuladen bzw. sie in ihrem Glauben zu stärken.

Durch das Einbeziehen der aktuellen Posaunenchorliteratur soll den Chören vor Ort Mut gemacht werden, ihr Spektrum zu erweitern und auch Neues zu wagen.

 

„Brass Connection“ gestaltet neben eigenen Konzerten (mit und ohne Begleitband) auch Gottesdienste oder wirkt bei kleineren und größeren Veranstaltungen wie bspw. Kreisposaunenfesten, Bundesposaunenfesten oder Kirchentagen mit. Auch Konzerte mit Posaunenchören vor Ort gehören zum Programm der Gruppe, die sich zwei Mal im Monat zu Proben in Wuppertal trifft.

 

Eng verknüpft mit „Brass Connection“ ist die „Majesty“-Notenreihe, die 1994 in Zusammenarbeit mit Jochen Rieger und Gerth Medien entstand. Da die Gruppe fast alle CDs der Reihe eingespielt hat werden die Stücke natürlich auch immer wieder live mit Band bei den Auftritten präsentiert. Aber auch bei den Begleit-CDs zu den Notenheften des Westbundes von „Da Capo“ bis zum aktuellen Notenheft „Zwischentöne“ hat sie maßgeblich mitgewirkt.

 

Bei Interesse an einem Konzert bitte melden bei:

BPW Matthias Schnabel

m.schnabel@cvjm-westbund.de

Tel: 0 20 53 - 5 07 21

Brass Connection Termine 2018

  • 28.11.        Bibelabend Bundeshöhe, Wuppertal

 

Der BundesJugendPosaunenchor (BuJuPo) ist unser jüngstes Auswahlensemble mit ca. 35-40 jungen Bläserinnen und Bläsern aus den Posaunenchören im Einzugsgebiet des CVJM-Westbundes.
Er bietet engagierten und talentierten Jugendlichen die Möglichkeit, über ihren Einsatz im Posaunenchor hinaus anspruchsvoll zu musizieren. 
Der Jugendposaunenchor des CVJM-Westbundes wird von Bundesposaunenwart Klaus-Peter Diehl geleitet und durch hochkarätige Referenten (BuJuPo-Paten) aus dem Profi-Bereich 
sowie den Bundesposaunenwarten Matthias Schnabel und Andreas Form, unterstützt.
 

Ziele
Ziel ist es, sowohl das Zusammenspiel und die Integration in ein Ensemble als auch die Eigenverantwortung der einzelnen Mitwirkenden zu fördern. Dabei steht die individuelle musikalische Förderung sowie das gemeinsame Musizieren auf hohem Niveau im Vordergrund. Die christliche Ausrichtung des Ensembles ist ein wichtiger Aspekt. Wir wollen den christlichen Glauben mit unseren Instrumenten fröhlich weitergeben. Musik zu machen zum Lob Gottes ist Grundlage und Motivation des BuJuPo.
 
Arbeitsphasen
Der Jugendposaunenchor probt an 3-4 festen Wochenenden im Jahr. Es wird erwartet, dass die im Vorfeld der Wochenenden zur Verfügung gestellten Noten zu Hause selbstständig vorbereitet und geübt werden.
Die Arbeitsphasen finden unter der Leitung eines oder mehrerer Bundesposaunenwarte statt und enden in der Regel mit einem Abschlusskonzert am Sonntag um 17:00 Uhr. Die Teilnahme an den Arbeitsphasen und Konzerten ist in jedem Fall verpflichtend, denn für dieses Vorhaben brauchen wir ein hohes Maß an Verbindlichkeit. Nach dem bestandenen Probespiel verpflichten sich die Mitglieder  an allen Arbeitsphasen und Konzerten teilzunehmen (Ausnahmen sind nur schul- bzw. berufs- oder krankheitsbedingt nach persönlicher Absprache möglich). Außerdem können pro Jahr ein bis zwei Einsätze außerhalb der Arbeitsphasen hinzukommen, wie etwa die Gestaltung von Konzerten oder Festgottesdiensten oder die Mitwirkung bei Großveranstaltungen (z. B. bei Bundesposaunenfesten).
 

Finanzierung
Die Kosten für Unterkunft & Verpflegung sowie für die Anfahrt müssen vom Mitglied erbracht werden. Die Heimatposaunenchöre sind  aufgefordert, die Kosten zu übernehmen. 
Wir bemühen uns außerdem um kostendämpfende Zuschüsse. Die Kosten für ein Wochenende belaufen sich zurzeit auf 75,00 €.
 

Bei Interesse an einem Konzert bitte melden bei:
BPW Klaus-Peter Diehl
kpd@cvjm-westbund.de
Tel: 0 57 34 - 6 69 14 06

BuJuPo-Termine 2019-2020

  • 18. - 20.01.19  Probenwochenende Wuppertal; Konzert 17:00 Lutherkirche in Wetter/R.

     

     

PROJEKT BUJUPO DRESDEN 2019
PROJEKTZEITRAUM: MÄRZ 2019 BIS SEPTEMBER 2019

  • 08. - 10.03.19  Probenwochenende Wuppertal, Konzert 17:00 Pauluskirche Bünde

     

  • 21. - 23.06.19  BuJuPo beim DEKT in Dortmund

     

  • 06. - 08.09.19 Konzertwochenende Dresden; Konzert Dresden

     
     

     

  • 17. - 19.01.20  Probenwochenende Wuppertal mit Michael Schütz, Berlin; Konzert NN

     

  • 19. - 21.06.20  Probenwochenende Wuppertal; Konzert NN

     

  • 18. - 20.09.20  Probenwochenende Wuppertal; Konzert NN

Begrüßungsblasen beim BPF 2018
Begrüßungsblasen beim BPF 2018